News

Ein Kopf-an-Kopf Rennen: PERC oder Mono Halb-Zell Module
25.10.17
von Jinko Solar

Ein Kopf-an-Kopf Rennen: PERC oder Mono Halb-Zell Module

Branchenexperten erwarten, dass Halb-Zell Module in den nächsten 10 Jahren weiter Marktanteil gewinnen werden.

 

Solarmodule, die sowohl technologisch fortgeschritten als auch kostengünstig sind, sind bisher im Markt noch selten zu finden. Dies wird sich allerdings dank der Einführung von Halb-Zell Modulen auf dem PV-Markt ändern. Führende Hersteller setzen bereits Ihren Schwerpunkt auf die Entwicklung des Halbzellen-Designs.

Nehmen wir JinkoSolar als Beispiel. Die Firma ist von der Halb-Zell Technologie sehr angetan, da die Leistungssteigerungen, die man durch das Halbieren der Zellen gewinnt, den zusätzlichen Fertigungsaufwand überkompensieren. Im Vergleich zu herkömmlichen Standardzellen von JinkoSolar bringen Halbzellenprodukte einen Leistungsvorteil von 5-10Wp. Die höchsten Ertragssteigerungen aus der Halbzellentechnologie erzielt man mit der Anwendung bei monokristallinen Produkten.

Angesichts der Leistungsfähigkeit und der wirtschaftlichen Vorteile von Halbzellenprodukten gegenüber herkömmlichen monokristallinen Produkten, geht es heute bei der Auswahl von Hochleistungsmodulen nicht mehr darum, ob man ein monokristallines oder ein polykristallines Modul wählt, sondern darum, wieviel ein Modul pro kWh kosten soll. Monokristalline PERC Module haben extrem hohe Ausgangsleistungen, jedoch zumindest bisher noch zu einem beträchtlichen Preis. Soweit die optimale Platznutzung nicht die primäre Anforderung ist, können monokristalline Halbzellenmodule wegen ihrer hohen Leistungen die beste Lösung sein, ohne die Kosten in die Höhe zu treiben.

Die aktuellen PERC-Solarmodule haben eine Leistung bis 305-310W. Die Halbzellenmodule stehen dem kaum in etwas nach. Die Halbzellen-Mono-Serie von JinkoSolar liefert solide 300W und kann Spitzenwerte bis zu 310W erreichen. Und der Pluspunkt ist, dass Halb-Zell Module deutlich kostengünstiger zu produzieren sind als PERC-Module. Außerdem haben Halbzellenmodule auch eine viel bessere Verschattungstoleranz als herkömmliche Standard Module. Das ist bei Aufdachanlagen besonders relevant, da hier Verschattungen häufiger vorkommen.

Wenn man also an die Installation eines hochwertigen Mono-PERC-Moduls denkt, lohnt es sich zuvor, einen Blick auf Halbzellen-Mono-Modulen zu werfen. Mit einer Vergleichsanalyse von Leistung, Degradation, Preis und LCOE kann man schnell und einfach herausfinden, welche Technologie die beste für das eigene Projekt ist. Während die Mono-PERC Technologie die beste Variante bei Projekten mit Platzbeschränkungen bleiben wird, werden Mono-Halbzell-Module wegen ihrer hohen Effizienz in Kombination mit einem optimalen Preis/Leistungsverhältnis sehr beliebt sein.

Machen Sie sich jedoch bei der Technologieauswahl keine Sorgen, denn JinkoSolar hat die Messlatte für beide monokristallinen Technologien sehr hoch gehängt. Sowohl unsere Mono-PERC als auch unsere Mono-Halbzellen-Module entsprechen den allerhöchsten Marktstandards. Wenn man also Qualitätsmodule mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, wird man mit Modulen von JinkoSolar zufrieden sein.

Zurück

Kontaktieren Sie uns gerne!

© 2020 Jinko Solar & ADVIGA