News

JinkoSolar wurde eingeladen, auf der Climate Week NYC eine Grundsatzrede zu halten
05.10.20
von Jinko Solar

SCHANGHAI, 21. September 2020 /PRNewswire/ -- Die JinkoSolar Holding Co., Ltd. (NYSE: JKS) („JinkoSolar“), ein innovativer, weltweit tätiger Solarmodulhersteller, hat heute bekanntgegeben, dass sie eingeladen wurde, auf der Climate Week NYC, dem größten Klimagipfel 2020, der von der Climate Group in Abstimmung mit den Vereinten Nationen und der Stadt New York veranstaltet wird, eine Rede zu halten.

Insbesondere wird JinkoSolar am RE100-Mitgliederforum teilnehmen, einem exklusiven Event, bei dem alle RE100-Mitgliedsunternehmen dafür zelebriert werden, wie sie den Übergang zu einem auf erneuerbaren Energien basierenden Stromsystem beschleunigt haben. Die Initiative RE100 umfasst die weltweit einflussreichsten Unternehmen, die sich verpflichtet haben, ihre gesamte Geschäftstätigkeit zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen zu betreiben, und JinkoSolar war der erste Modullieferant, der dieser Umweltinitiative beigetreten ist. Als eine der treibenden Kräfte im weltweiten Dialog über saubere Energien war JinkoSolar stets bemüht, Maßnahmen für die Wende zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft voranzutreiben, und die Teilnahme an RE100 ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Erreichung dieses ehrgeizigen Ziels.

Bisher haben sich 254 führende Unternehmen aus der ganzen Welt dazu verpflichtet, und die RE100-Mitglieder haben gemeinsam einen jährlichen Strombedarf von 240 TWh, was dem gesamten Verbrauch von Indonesien entspricht. Das bedeutet, dass die RE100-Mitglieder den Strombedarf einer großen Volkswirtschaft repräsentieren, und das ist wirklich ein starkes Signal für den Markt und die Regierungen, dass erneuerbare Energieträger geschäftlich sinnvoll sind und zahlreiche Unternehmen stets auf der Suche nach erneuerbaren Energiequellen sind.

Über die Bedeutung des Beitritts von JinkoSolar zur Initiative RE100 und in Bezug auf dessen Teilnahme am RE100-Mitgliederforum, erklärte Sam Kimmins, Vorsitzender von RE100, der Climate Group: „Wir freuen uns sehr, dass JinkoSolar am RE100-Mitgliederforum teilnimmt, weil Jinkos Einsatz für die Initiative RE100 aus mehreren Gründen von großer Bedeutung ist. Erstens war JinkoSolar als erster Modulhersteller, der an RE100 teilnimmt, ein Vorreiter in China. Zweitens senden sie als Modulhersteller dadurch ein wirklich starkes Signal für die Kreislaufwirtschaft aus: Der Einsatz erneuerbarer Energieträger zur Herstellung der Ausrüstung für erneuerbare Energie ist eine wunderbare Geschichte der Kreislaufwirtschaft und ein großartiges Beispiel dafür, wie die Wirtschaft funktionieren sollte. Drittens ist JinkoSolar als Teil dieses rasch wachsenden Interesses an RE100 in Asien ein wunderbares Vorbild für ähnliche und andere Unternehmen in dieser Region.“

Der weltweite Vizepräsident von JinkoSolar, Dany Qian, bemerkte zu JinkoSolars Einsatz für RE100: „Die Teilnahme an der Initiative RE100 durch die Verpflichtung zur hundertprozentigen Verwendung von erneuerbaren Energien ist nicht nur eine Frage von CSR, sondern auch der ökonomisch sinnvollen und intelligenten Investition. Durch gute Taten richtig zu handeln ist heute realistisch und eine neue Strategie für immer mehr Unternehmen.“

Zurück

Kontaktieren Sie uns gerne!

© 2021 Jinko Solar & ADVIGA