News

JinkoSolar unterzeichnet einen strategischen Partnerschaftsvertrag mit Tongwei für Projektinvestitionen und die Zusammenarbeit in der Industriekette
  • JinkoSolar
  • Über uns
  • News
  • JinkoSolar unterzeichnet einen strategischen Partnerschaftsvertrag mit Tongwei für Projektinvestitionen und die Zusammenarbeit in der Industriekette
25.02.21
von Jinko Solar

SHANGRAO, China, 19. Feb. 2021 /PRNewswire/ -- JinkoSolar Holding Co., Ltd. („JinkoSolar“ oder das „Unternehmen“) (NYSE: JKS), einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt, gab heute bekannt, dass das Unternehmen beabsichtigt, einen „strategischen Kooperationsvertrag“ mit Tongwei Co., Ltd. („Tongwei“) zu unterzeichnen, um gemeinsam in ein Projekt für hochreines kristallines Silizium mit einer jährlichen Kapazität von 45.000 Tonnen und ein Siliziumwafer-Projekt mit einer jährlichen Produktionskapazität von 15 GW zu investieren sowie eine umfassendere Zusammenarbeit in der Industriekette zu entwickeln.

Gemäß der Vereinbarung wird JinkoSolar einen Anteil von 35 % am Projekt für hochreines kristallines Silizium mit einer Jahreskapazität von 45.000 Tonnen halten, während Tongwei einen Anteil von 30 % am Projekt für Siliziumwafer mit einer Jahreskapazität von 15 GW innehaben wird. Im Rahmen der Industrieketten-Kooperation werden die Produktionskapazitäten und -produkte des Joint Ventures für das hochreine kristalline Silizium vorrangig genutzt, um den Produktionsbedarf des Joint-Venture-Unternehmens für Siliziumwafer zu decken. Waferprodukte, die im Rahmen des gemeinsam investierten Siliziumwafer-Projekts hergestellt werden, werden kosteneffektiv und preislich wettbewerbsfähig sein. Darüber hinaus wird JinkoSolar, basierend auf dem vorherigen Versorgungsvertrag über 93.000 Tonnen polykristallines Silizium, Tongwei drei Jahre lang mit insgesamt ca. 6,5 GW an Siliziumwafer-Produkten beliefern.

Dazu erklärt Herr Kangping Chen, CEO von JinkoSolar: „Als ein weltweit führendes Unternehmen für hochreines kristallines Silizium und Solarzellen war Tongwei immer ein wichtiger strategischer Partner von JinkoSolar. Unser Unternehmen verfügt über eine vertikal integrierte Produktionskapazität mit kumulierten Modullieferungen von mehr als 70 GW (Stand: Ende 2020). Diese strategische Kooperation wird zwei Unternehmen aus verschiedenen Segmenten der Solarindustriekette zugutekommen, die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und die Integration innerhalb der PV-Industrie stärken sowie die führenden Positionen und die Dominanz beider Partner in der Branche erhöhen, indem ein Win-Win-Produktionsökosystem geschaffen wird.“

 

Über die JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar (NYSE: JKS) ist einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt. JinkoSolar vertreibt seine Solarprodukte und verkauft seine Lösungen und Dienstleistungen an einen diversifizierten internationalen Kundenstamm der Energieversorgung mit gewerblichen und Privatkunden in China, den Vereinigten Staaten, Japan, Deutschland, Großbritannien, Chile, Südafrika, Indien, Mexiko, Brasilien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Italien, Spanien, Frankreich, Belgien sowie in anderen Ländern und Regionen. JinkoSolar hat eine vertikal integrierte Wertschöpfungskette für Solarprodukte aufgebaut, mit einer jährlichen Gesamtkapazität von 20 GW an Silizium-Wafern, 11 GW Solarzellen und 25 GW Solarmodulen (Stand 30. Juni 2020). 

JinkoSolar verfügt über 9 Produktionsstätten weltweit sowie 14 Tochterunternehmen in Japan, Südkorea, Vietnam, Indien, der Türkei, Deutschland, Italien, der Schweiz, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Brasilien, Chile und Australien, sowie globale Vertriebsteams in China, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Bulgarien, Griechenland, der Ukraine, Jordanien, Saudi-Arabien, Tunesien, Marokko, Kenia, Südafrika, Costa Rica, Kolumbien, Panama, Kasachstan, Malaysia, Myanmar, Sri Lanka, Thailand, Vietnam, Polen und Argentinien. 

Nähere Angaben finden Sie unter: www.jinkosolar.com 


Safe-Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen. Diese Aussagen stellen „zukunftsorientierte“ Aussagen im Sinne von Paragraf 27A des Securities Act von 1933 in der novellierten Fassung und Paragraf 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der novellierten Fassung sowie gemäß den Definitionen des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese zukunftsorientierten Aussagen können anhand von Ausdrücken wie „wird“, „erwartet“, „sieht vor“, „künftig“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „erwägt“ und ähnlichen Aussagen erkannt werden. Unter anderem enthalten die Zitate der Unternehmensleitung in dieser Pressemitteilung und die Perspektiven der Operationen und Geschäfte des Unternehmens zukunftsorientierte Aussagen. Derartige Aussagen bergen bestimmte Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse materiell von denen der zukunftsorientierten Aussagen abweichen können. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken sind in den von JinkoSolar bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen zu finden, darunter der Jahresbericht auf Formblatt 20-F. Insofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsorientierten Aussagen infolge von neuen Erkenntnissen, künftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.

Für Investoren- und Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Ripple Zhang
JinkoSolar Holding Co., Ltd.
Tel.: +86 21-5183-3105
E-Mail: pr@jinkosolar.com

 

Zurück

Kontaktieren Sie uns gerne!

© 2021 Jinko Solar & ADVIGA