News

JinkoSolar ist das erste Solarunternehmen, das die globalen Rahmenbedingungen für die Dekarbonisierung der Schwerindustrie unterzeichnet hat
  • JinkoSolar
  • Über uns
  • News
  • JinkoSolar ist das erste Solarunternehmen, das die globalen Rahmenbedingungen für die Dekarbonisierung der Schwerindustrie unterzeichnet hat
04.03.21
von Jinko Solar

SHANGRAO, China, 26. Feb. 2021/PRNewswire/ – JinkoSolar Holding Co. (das „Unternehmen“ oder „JinkoSolar“) (NYSE: JKS), einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt, gab heute bekannt, dass es als erstes internationales Solarunternehmen die Global Framework Principles for Decarbonizing Heavy Industry („Framework Principles“) unterzeichnet hat, um die Dekarbonisierung des Schwerindustriesektors zugunsten eines Übergangs zu sauberer Energie weiter zu unterstützen.

Frau Dany Qian, Vizepräsidentin von JinkoSolar, kommentierte: „Es ist mir eine Ehre, die Global Framework Principles for Decarbonizing Heavy Industry im Namen von JinkoSolar zu unterstützen. Erneuerbare Energien sind entscheidend für die Dekarbonisierung der Schwerindustrie, die fast ein Drittel der weltweiten Emissionen verursacht. Als Hersteller kohlenstofffreier Energiequellen sind wir stolz darauf, eines der ersten Unternehmen in China zu sein, das diese Rahmenbedingungen unterstützt, und freuen uns darauf, mit den anderen Unterzeichnern zusammenzuarbeiten, um die globalen Ziele für die Dekarbonisierung der Schwerindustrie auf ein noch höheres Niveau zu bringen.“

Während immer mehr Länder und Regierungen umfassende Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen und auf der Suche nach effektiveren Wegen zur Emissionsreduzierung sind, hält der Fortschritt nicht mit der sich verschlechternden Realität Schritt. Darüber hinaus hat die aktuelle Covid-19-Krise zu einer erheblichen Verlangsamung der industriellen Aktivitäten geführt. Dies droht, die Aufmerksamkeit von einem nachhaltigen Wandel abzulenken. Vor allem in der Schwerindustrie ist Zeit von entscheidender Bedeutung, da langfristige Investitionszyklen bedeuten, dass kurzfristig getroffene Entscheidungen das Risiko bergen, eine emissionsintensive Produktion für die nächsten Jahrzehnte festzulegen.

Regierungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Konjunkturprogrammen, um diesen Fortschritt zu beschleunigen:

  • Zu den wichtigsten Zielen für nachhaltige Anreize für die Schwerindustrie gehören: Anreize für Energieeffizienz, Verbesserung der Materialrecycling-Systeme,
  • Finanzierung und Unterstützung für die Entwicklung und Demonstration innovativer sauberer Technologien.
  • Gesetzliche Vorschriften zur Beseitigung von Emissionen aus energieintensiven Schwerindustrien wie Bestimmungen in offiziellen Verordnungen (z. B. Kohlenstoffmarkt, Kohlenstoffpreise und Emissionshandelssysteme).
  • Sektorale Vereinbarungen (z. B. formale internationale Verpflichtung zur Emissionsreduzierung in einem Sektor).
  • Grüne Zertifikate und Emissionshandelssysteme.
  • Tarife oder Steuern auf Basis von CO2-Emissionen.
  • Verbrauchsbasierte Regelungen (z. B. Verpflichtung für einen Anteil erneuerbarer Energien am abrechenbaren Stromverbrauch eines Unternehmens).
  • Internationale Zusammenarbeit, z. B. Technologietransfer und Austausch von Best Practices.

Wir sind überzeugt, dass sich der Fortschritt der Dekarbonisierung durch eine solide Politikgestaltung und eine enge Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten wie geplant weiter beschleunigt. JinkoSolar wird auch weiterhin eine unverzichtbare Rolle bei der Bereitstellung von kostengünstigen und intelligenten Lösungen für saubere Energie spielen, um Unternehmen in der Schwerindustrie bei der effizienten Umstellung auf einen umweltfreundlicheren Betrieb zur Bekämpfung des Klimawandels zu unterstützen.

 

Über die JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar (NYSE: JKS) ist einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt. JinkoSolar vertreibt seine Solarprodukte und verkauft seine Lösungen und Dienstleistungen an einen diversifizierten internationalen Kundenstamm der Energieversorgung mit gewerblichen und Privatkunden in China, den Vereinigten Staaten, Japan, Deutschland, Großbritannien, Chile, Südafrika, Indien, Mexiko, Brasilien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Italien, Spanien, Frankreich, Belgien sowie in anderen Ländern und Regionen. JinkoSolar hat eine vertikal integrierte Wertschöpfungskette für Solarprodukte aufgebaut, mit einer jährlichen Gesamtkapazität von 20 GW an Silizium-Wafern, 11 GW Solarzellen und 25 GW Solarmodulen (Stand 30. Juni 2020). 

JinkoSolar verfügt über 9 Produktionsstätten weltweit sowie 14 Tochterunternehmen in Japan, Südkorea, Vietnam, Indien, der Türkei, Deutschland, Italien, der Schweiz, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Brasilien, Chile und Australien, sowie globale Vertriebsteams in China, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Bulgarien, Griechenland, der Ukraine, Jordanien, Saudi-Arabien, Tunesien, Marokko, Kenia, Südafrika, Costa Rica, Kolumbien, Panama, Kasachstan, Malaysia, Myanmar, Sri Lanka, Thailand, Vietnam, Polen und Argentinien. 

Nähere Angaben finden Sie unter: www.jinkosolar.com

 

Safe-Harbor-Erklärung


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen. Diese Aussagen stellen „zukunftsorientierte“ Aussagen im Sinne von Paragraf 27A des Securities Act von 1933 in der novellierten Fassung und Paragraf 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der novellierten Fassung sowie gemäß den Definitionen des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese zukunftsorientierten Aussagen können anhand von Ausdrücken wie „wird“, „erwartet“, „sieht vor“, „künftig“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „erwägt“ und ähnlichen Aussagen erkannt werden. Unter anderem enthalten die Zitate der Unternehmensleitung in dieser Pressemitteilung und die Perspektiven der Operationen und Geschäfte des Unternehmens zukunftsorientierte Aussagen. Derartige Aussagen bergen bestimmte Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse materiell von denen der zukunftsorientierten Aussagen abweichen können. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken sind in den von JinkoSolar bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen zu finden, darunter der Jahresbericht auf Formblatt 20-F. Insofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsorientierten Aussagen infolge von neuen Erkenntnissen, künftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.

 

Für Investoren- und Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Ripple Zhang
JinkoSolar Holding Co., Ltd.
Tel.: +86 21-5183-3105
E-Mail: pr@jinkosolar.com

Zurück

Kontaktieren Sie uns gerne!

© 2021 Jinko Solar & ADVIGA